Integrative Validation

Um Menschen mit einer Demenz umfassender begreifen zu können, braucht es neben grundlegendem Wissen über die Krankheit Demenz auch das Verständnis der Mitarbeiter für die „verrückten“ Erlebniswelten dieser Menschen. Integrative Validation ist eine wertschätzende
Umgehens- und Kommunikationsform, die die Ressourcen des erkrankten Menschen in den Vordergrund stellt.
Die Aktivierung dieser Ressourcen fördert die Selbstständigkeit, vermeidet Gefühle der Entmündigung und erhält die Würde des dementen Bewohners. Hierdurch kann eine Atmosphäre geschaffen werden, die dem betroffenen älteren Menschen, aber auch den Mitarbeitern/innen aus Pflege und Betreuung ein geborgenes und wertschätzen des Zusammenleben ermöglicht.

Seminarinhalte
• Grundwissen Demenz – Kernsymtome und Verhaltensauffälligkeiten
• Selbsterleben und Schutzstrategien demenziell Erkrankter
• Antriebe und Gefühle wahrnehmen und benennen
• Methodik der Integrativen Validation (IVA)
• Körpersprache sinnvoll einsetzen

Zielgruppe
Pflegefachkräfte aller Fachbereiche und Interessierte

Methodik
Vortrag, Einzelarbeit und Selbsterfahrung, Gruppenarbeit

Gebühr/Fortbildungspunkte
119,00 € / 3 Fortbildungspunkte gem. RegbP

Kurszeit/Dauer/Code
16:00 - 19:15 Uhr / 4 U-Std. / G100

Termine
...ab min. 10 Teilnehmern kann dieser Lehrgang auch inhouse zu frei auswählbaren Terminen in Ihrer Einrichtung statt finden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren