Sie sind hier: Startseite » Pflege » Demenz » Demenz und Schmerz

Demenz und Schmerz

Wie erkennt man Schmerzen bei einem demenzkranken Menschen ? Die kognitiven Einschränkungen oder der Verlust der Fähigkeit, sich verbal verständlich zu machen, bedarf bei Menschen mit Demenz häufig eines anderen Zugangs zur Beurteilung ihrer Schmerzen. Schmerzbeobachtung und Schmerzeinschätzung stützt sich hierbei auf lautsprachliche, mimische, verhaltensbedingte und physische Äußerungen der Klienten. Unter Einbeziehung von Schmerzerhebungen und Beobachtungsskalen (BESD-Skala) für die Einschätzung bei Menschen mit Demenz und des Expertenstandards Schmerzmanagement in der Pflege, werden in dieser Fortbildung Kriterien und Möglichkeiten der Schmerzerfassung und pflegerischen Intervention vorgestellt und erarbeitet.

Seminarinhalte
• Schmerz und Schmerzempfinden im Alter
• Schmerzen bei Menschen mit Demenz
• Schmerzeinschätzungen, Schmerzverlauf, Schmerzprotokoll
• WHO Stufenplan der Schmerzbehandlung
• Nichtmedikamentöse Maßnahmen

Zielgruppe
Pflegekräfte aller Fachbereiche und Interessierte

Methodik
Impulsreferat, Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Transferübung

Gebühr/Fortbildungspunkte
119,00 € / 3 Fortbildungspunkte gem. RegbP

Kurszeit/Dauer/Code
16:00 - 19:15 Uhr / 4 U-Std. / B100

Termine
...ab min. 10 Teilnehmern kann dieser Lehrgang auch inhouse zu frei auswählbaren Terminen in Ihrer Einrichtung statt finden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren