Invest In Knowledge - Invest In Your Future
Sie sind hier: Startseite » AZAV-Maßnahmen » B2 (telc) + Bewerbungstraining

Bewerbungstraining für Migranten inkl. berufsbezog

Bewerbungstraining für Migranten inkl. berufsbezogener Sprachförderung Deutsch B2 (telc)

Die Maßnahme dient dazu Beschäftigungsfähigkeiten herzustellen. Die Teilnehmer sollen eine ganzheitliche Unterstützung bis zur dauerhaften Arbeitsaufnahme in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis bekommen. Die durch die Maßnahme erreichte Kompetenz-steigerung beim einzelnen Teilnehmer schafft ein größeres Selbstwertgefühl, auch weil dadurch die Anforderungen im beruflichen Alltag gesteigert werden können. Dazu erhalten die Teilnehmer bereits ab Beginn der Maßnahme eine aktive Unterstützung bei ihren Bewerbungsbemühungen. Hierzu gehören Gruppen- sowie Einzelgespräche zu allgemeinen Fragen zum Bewerbungsverfahren (Bewerbungsmappencheck), zu Bewerbungsarten, Hilfe bei der Erstellung von schriftlichen sowie elektronischen Bewerbungen, Formulierung von Anschreiben, Verfassung von Lebensläufen und Zusammenstellung von Zeugnisse sowie regelmäßige Coachings und die Erstellung von professionellen Bewerbungsfotos und -mappen.
Daneben helfen wir durch die Vermittlung von Vorstellungsterminen und der gezielten Vorbereitung auf den potentiellen Arbeitgeber anhand der von uns bereits gesammelten Erfahrung oder Bekanntschaft.

Module

A. Bewerbungsraining
1. Analyse der eigenen Qualifikationen:
2. Lebenslauf erstellen, individuelle Varianten suchen
3. Stellenangebote recherchieren und analysieren
4. Alternativen für den weiteren beruflichen Werdegang entwickeln
5. Bewerbung
6. Erstellung der Bewerbungsmappe
7. Bewerbungsgespräch


B. Berufsbezogene Sprachförderung B2 (telc)

Inhalte Modul 1 - Sprachhandlungen
1. Anfragen und Beschwerden detailliert und der Komplexität der jeweiligen Thematik entsprechend fundiert beantworten
2. Bedienungsanleitungen, Sicherheitsbestimmungen, Tätigkeitsbeschreibungen und Informationen über komplexere Arbeitsabläufe verstehen und mit eigenen Worten wiedergeben.
3. Arbeitsaufträge, Angebote und Vorschläge entgegennehmen bzw. formulieren und ggfs. darüber verhandeln.
4. Produkte, Leistungen und Arbeitsergebnisse aus dem eigenen Fachgebiet detailliert beschreiben und Nachfragen dazu beantworten, auch unter Zuhilfenahme von Präsentationsprogrammen.
5. Selbstständig bzw. unter Zuhilfenahme von Ratgebern den heutigen Standards entsprechende Bewerbungsschreiben und Lebensläufe verfassen.
6. Bewerbungsgespräche führen und dort die eigene Motivation, Qualifikation und Interessenlage detailliert erläutern.
7. Arbeitsverträge lesen, Fragen dazu formulieren und sich mit einem/ einer Experten/Expertin darüber austauschen.
8. Fachtexte lesen und die für die eigene Tätigkeit relevanten Inhalte herausfiltern, auch unter Zuhilfenahme geeigneter Online- und Print-Nachschlagewerke.
9. Sich aus Online-Datenbanken der Bundesagentur für Arbeit die für sie relevanten Inhalte erschließen.
10. Längere und detailliertere Texte aus dem eigenen Fachgebiet grammatikalisch und orthografisch weitestgehend korrekt sowie kohärent und in sich schlüssig formulieren
11. Grammatik
12. Grundzüge des Kündigungsrechts.
13. Die für die Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz bzw. Weiterbildungsmöglichkeiten relevanten Datenbanken der Bundesagentur für Arbeit und anderer Institutionen.

Inhalte Modul 2 - Grundwissen über arbeitsweltliche Themen
14. Kennen der Struktur des lokalen und regionalen Arbeits-, Bildungs- und Ausbildungsmarktes sowie Wege, die sich dort bietenden Möglichkeiten wahrzunehmen.
15. Grundsätzliche Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Angebote der Kinderbetreuung vor Ort.
16. Verschiedene Arbeitsverhältnisse (Praktikum, Werkvertrag, Honorartätigkeit, geringfügige Beschäftigung, Anstellung) und deren Merkmale insbesondere unter sozialversicherungspflichtigen Aspekten.

Inhalte Modul 3 - Wissen über Sprache
17. Kenntnissen zu Grammatik und Wortschatz insbesondere den Bereich der Pragmatik.
18. Wissen um die Angemessenheit sprachlicher Äußerungen in bestimmten Kommunikationssituationen.
19. Den Unterschied zwischen konzeptioneller Mündlichkeit und Schriftlichkeit.
20. Die allgemein üblichen Konventionen der im arbeitsweltlichen Kontext relevanten Textsorten.
21. Die unterschiedlichen sprachlichen Register im Alltag einerseits und in der Berufswelt andererseits.
22. Eigene Sprachkenntnisse auch am Arbeitsplatz selbstständig weiterentwickeln.


Lehrgangsdauer/Kurszeiten
3 Monate die zweigeteilt sind: Zwei theoretisch-praktische Unterrichtsblöcken à 160 U.-Std für den berufsbezogenen Deutschunterricht und 1 Unterrichtsblöcke à 160 für das Bewerbungstraining . Der Unterricht findet in Vollzeit täglich von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 15:00 Uhr statt. (40 U.-Std./Woche). Ausgenommen sind gesetzliche Feiertage in NRW.
Start-Termine
13.07.2017

Lehrgangsziele
Die Teilnehmer sind nach Maßnahmenende qualifiziert für den nationalen und europäischen Einsatz als den Kurier-, Express-, Post-, und Lieferdienstleistungsfahrer (KEPL).
EU-Botenfahrer sind für verschiedenste Unternehmen, die den Transport von Sendungen und Waren planen, organisieren, steuern, überwachen und abwickeln.
Die Teilnehmer sollen in die Lage gebracht werden selbstständig für die Ladung und die Verkehrssicherheit ihrer Fahrzeuge verantwortlich zu sein. Sie haben dabei Kontakt zu Kunden, zu Werkstatt- und Wartungspersonal, zu Lagerarbeitern, zu Speditionskaufleuten und zu Mitarbeitern der Zollverwaltung.
Sie besitzen technische Kenntnisse ihrer Fahrzeuge und deren Wartung. Ihnen sind die einschlägigen nationalen und internationalen Transportbestimmungen und Verordnungen geläufig. Sie sind im Umgang mit Genehmigungen, Beförderungsdokumenten und im grenzüberschreitenden Verkehr mit Zollpapieren vertraut. In der sachkundigen Behandlung, Sicherung und Beförderung von unterschiedlichen Gütern kennen sie sich anschließend aus.

Teilnehmerkreis
Teilnehmende am B2-Modul sind Menschen mit Deutsch als Zweitsprache im arbeitsfähigen Alter, die …
… Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau B1 entsprechend dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) aufweisen
… die Aufnahme einer ihrer Qualifikation und/oder ihren beruflichen Neigungen entsprechenden Tätigkeit anstreben
… sich beruflich neu orientieren wollen
… ein noch höheres Sprachniveau für die Ausübung von hochqualifizierten nicht reglementierten Berufen anstreben.

Förderung/Kosten
Bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen besteht die Möglichkeit der Förderung (bis zu 100 %) über einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein durch die Agentur für Arbeit / das Jobcenter, durch die Rentenversicherungsträger,
durch den Europäischen Sozialfond (ESF) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungswerke.

Teilnahmebescheinigung/Urkunde
Als Nachweis über den erfolgreichen Abschluss der Maßnahme erhalten die Teilnehmer/innen im Rahmen der Ausbildung anerkannte Trägerzertifikate zu den einzeln erwerbbaren Qualifikationen und bei Erfolg den B2 (telc) Zertifikat

Maßnahmenummer
Aktuelle Maßnahmenummer bitte telefonisch erfragen!
Tel.: 02084677727

Veranstaltungsort
Simply Learn Bildungszentrum Oberhausen
Goethestr. 67
46047 Oberhausen
Nordrhein-Westfalen